Windwards Islands

Nach nur zwei Stunden erreichte die Barbaco ihren nächsten Ankerplatz in der Tyrell Bay auf Carriacou, einer der zwei Schwesterinseln von Grenada.

Kaum ist der Anker gefallen kommen Bootboys und bieten ihre Waren und Dienste an. Termingerecht lieferte Simon wilde Austern als abendlichen Appetizer.

IMG_2873IMG_2876

Ein Highlight stellt die nahe gelegene „Sandy Island“ dar.

IMG_2900

Die kleine Insel ist unbewohnt und nur von ein paar Palmen bewachsen. Auf ihrer Südseite hat sie einen perfekten Ankerplatz im warmen und kristallklaren Wasser zu bieten. Außerdem erstreckt sich rundherum ein Riff, an dem Pelikane und Möwen im Sturzflug auf Fischjagd gehen.
Wir erkundeten die phantastische Unterwasserwelt mit Schnorchel und Taucherbrille. Außerhalb der Saison suchen nur wenige Segler diese Insel auf, sodass wir die Insel zeitweise für uns alleine hatten. Bei einem sundowner und passender karibischer Musik konnten wir die Sonne im Meer versinken sehen.Nach und nach tauchten unzählige Sterne auf und unser Tag im Paradies war perfekt.

Der nächste Ankerplatz lag dann wieder in einem anderen Staat: Clifton Harbour auf Union Island / St. Vincent.

20150919_165557

In dem kleinen Ort sind während der Hurricanesaison nicht alle Restaurants geöffnet und die Supermärkte bieten nur das Notwendigste zu teilweise horrenden Preisen.
Aber es gibt auch einen Trans-Ocean Stützpunkt!

IMG_2908

Mit dem Dinghi benötigen wir nur wenige Minuten um zu einer kleinen Insel im Riff zu gelangen – „Happy Island“. Der Wirt war ein ehemaliger städtischer Angestellter, der für die Reinigung der Strände zuständig war. Er trug nach und nach Muscheln und Korallenbruchstücke zusammen und erweiterte so von Jahr zu Jahr sein Eiland. Dort treffen sich die Segler auf einen eiskalt-frisch gemixten Cocktail und tanzen zu verschiedensten Beats rund um die ganze Insel.

20150919_234703

IMG_2930

IMG_2933

Dieser Beitrag wurde unter Reiseberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Windwards Islands

  1. Barbara, the desk-sailor schreibt:

    Hi, Ihr Island-Hoppers,
    das Beste kommt diesmal zum Schluß :
    Eri mit geliehener Zweitfrisur – ein Träumchen!
    Aber bis dahin habt Ihr diesmal ja schon ein wahres Bild-Feuerwerk gezündet.
    Angefangen mit der multi-kulti Austern-Sause über die Castello Art Gallery – mit dem sauber gepinselten „immer herein spaziert“ auf der Eingangstür – bis hin zur Happy Island Bar and Grill mit Facebook-Account und dem Herrn Restaurantleiter mit der mächtigen „Zwiebel“ auf’m Kopp.
    Erst nach Dienstschluss lässt er es frisurmäßig so richtig krachen, und dann kommen so schöne Bilder zustande wie das letzte.
    Instant Hair Leasing – eine revolutionäre Geschäftsidee!
    Inzwischen habt Ihr aber sicher schon viele neue karibische „Perlen“ gesammelt?
    So stay safe, as we are very much looking forward to reading you again!
    B&B

  2. norbert200 schreibt:

    Wenn euch da nicht mal der Neid nachläuft 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s