Bonne année 2016!

In der Kreaton Bay auf St.Vincent ist die deutsche „Rosi“ die Queen. Sie ist der TO- Stützpunkt, die Leinenboys sind ihre Angestellten und sie leitet das Restaurant, in dem ihr Mann landestypische Menüs zubereitet. Nachdem hier weit und breit kein richtiger Ort ist, waren wir natürlich froh, ein leckeres mehrgängiges Dinner präsentiert zu bekommen. Außerdem gab`s einen Taxiservice und wir kamen mal trocken an Land. Eine große Ausnahme!

Die Barbaco war an Bug-und Heckleinen an Bojen sicher festgemacht und so verbrachten wir den Heiligabend mit unseren Gästen Michelle und Jonas an Bord . 29 Grad Wassertemperatur, 32 Grad Luft und kein Schnee in Sicht!

20151227_164411

So idyllisch die Bucht auch ist, so abgelegen ist sie.Obwohl die Hauptstraße  ganz nah ist, kommt man hier einfach nicht weg. Sammeltaxis sind zwar in beiden Fahrtrichtungen unterwegs, aber mehr als rappelvoll, weil die Leute von den entfernteren Dörfern alle in die Hauptstadt wollen. Keine Chance zu viert mitgenommen zu werden.  Unsere Bemühungen ein Auto zu mieten  waren leider auch erfolglos – es gibt anscheinend nur zehn auf der Insel!! und reguläre Taxis sind auf die Dauer auch zu teuer.

Also verlegten wir die Barbaco in den Süden von St. Vincent nach „Young Island“ in die Nähe der Hauptstad Kingstown. Wegen des schlechten Wetters mussten wir leider den folgenden Tag an Bord bleiben.

IMG_4263

Unseren ursprünglichen Plan auch noch St. Lucia anzulaufen, mussten wir wegen der schlechten Segelbedingungen leider verwerfen.

Michelle und Jonas traten deshalb von St. Vincent aus, mit einem Abstecher nach Barbados, ihre Heimreise an.

Vor uns lag ein 24 Stundentörn nach Martinique. Die Barbaco hatten wir schon startklar gemacht und mussten nur noch ausklarieren.

Auf der neuen Crewliste standen nun allerdings zwei Personen weniger als bei der Einreise und wir hatten keine Dokumente über deren Flugtickets. Also schnell zum Flughafen – zum Glück fanden wir die beiden gleich. Jetzt hatten wir zwar die Papiere beisammen, konnten am Flughafen jedoch nicht ausklarieren sondern wurden zu einem anderen Büro verwiesen – einem „port of entry“: „Blue Bay Lagoon“. Puh, das war wieder mal eine Aktion! Aber geschafft und wir kamen rechtzeitig los, damit wir am nächsten Tag nicht bei Dunkelheit auf Martinique einlaufen müssen.

Mittlerweile liegt die Barbaco nach einem recht windigen Törn mit 6 Bft, vorlicher als querab in der Marina „Le Marin“ auf Martinique. Hier wird in der kommenden Woche das Getriebe eine neue Kupplung erhalten.

Der Skipper vertreibt sich die Zeit damit mal wieder den „tollen“ Außenbordmotor von unserem Dinghy zu reparieren. Dieses Mal war die Gangschaltung so schwergängig, dass sie durch einen externen Draht ersetzt werden musste.
Man schaltet jetzt mittels eines Korkens als Griff! Nach diesem Umbau ist aber leider an einen Weiterverkauf dieses ungeliebten Stückes nicht mehr zu denken.

Den Silvesterabend verbrachten wir in netter deutscher Gesellschaft bei Tanz und Champagner und einer super rockigen Band.

  Prosit Neujahr!

Dieser Beitrag wurde unter Reiseberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bonne année 2016!

  1. Günther Hornung schreibt:

    Hallo Klaus!
    Ein gesundes und gutes Jahr 2016 wünsche ich Dir – diesmal aus Höchstadt.
    Bei uns hat es heute das erste Mal geschneit, bisher hatten wir ein Ostern-feeling statt Weihnachten.
    Leider hat´s mit dem Mailschreiben noch nicht wirklich geklappt, das nächste Mal wird´s etwas ausführlicher.
    Denke oft an euch, vor allem wenn´s jetzt etwas kälter wird.
    Gruß,
    Günther

  2. Ruth Ulrich schreibt:

    Auch wir wünschen Euch ein frohes neues Jahr, immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel, ohne Hurrikane und weiterhin keine Piraten.
    Nach einem wettermäßigen Superjahr müssen wir uns gerade an etwas Feuchte und Kühle gewöhnen, igitt!
    Lasst es Euch weiterhin gut gehen, wir warten auch im neuen Jahr auf Eure schönen Berichte und grüßen Euch herzlich
    Ruth und Jochen

  3. Barbara, the desk-sailor schreibt:

    Hi, you travellers of the seven seas,
    HAPPY NEW YEAR to you!
    bringing you

    H Hours of happy times with friends and family,
    A abundant time for relaxation,
    P prosperity,
    P plenty of love when you need it the most,
    Y youthful excitement at life’s simple pleasures,

    N nights of restful slumber (you know – don’t’ worry be happy),
    E everything you need,
    W wishing you love and light,

    Y years and years of good health,
    E enjoyment and mirth,
    A angels to watch over you and, in the end,
    R remembrances of a happy year!

    B&B

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s