Die Barbaco in Yamba

Nach unserer beeindruckenden Neuseelandreise waren wir über Sydney wieder in Coffs Harbour angekommen.
Erika flog nach ein paar Hafentagen nach Hause und Klaus wartete nur noch auf den passenden Wind um die Barbaco in einem Nachttörn nach Yamba zu verlegen.

Yamba ist für australische Verhältnisse sehr touristisch mit den üblichen Boutiquen und Restaurants im kleinen Stadtzentrum, aber mit sehr schönen Stränden.
Und mit sehr mutigen – oder total leichtsinnigen?– Teenies!

Im „Pacifik Hotel“ kann man beim „Sundowner“ mit einem wunderbaren Blick über den Strand und den weiten Pazifik  den Tag beenden.

Die Barbaco liegt in der Nähe des Hafens an einer Boje. Die Bucht ist von allen Seiten sehr gut gegen Wind und Wellen geschützt und gut bewacht von hunderten laut schreienden bunten Papageien und ein einigen scheuen Leguanen.

In ein paar Tagen fliege ich auch nach Deutschland.
Nach zwei Jahren freue ich mich die Familie, Freunde und Bekannte endlich mal wieder zu sehen! 🙂

Der nächste Blogbeitag kommt Ende April!
Neue Ziele hat die Barbaco dann vor dem Bug: das berühmte Great Barrier Reef, das spannende Papua Neuguinea (?) und Indonesien! 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Reiseberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s