Vier gute Nachrichten von Bord

Die erste:
Ich habe ein „Multiple entry Rentervisum“!
Damit kann ich bis November 2021 in Thailand bleiben und beliebig oft aus – und wieder einreisen. 🙂 🙂

Die zweite:
Segelschiffe können normalerweise nur sechs Monate in Thailand bleiben. Danach müssen sie das Land verlassen oder eine Verlängerung muss begründet und beantragt werden.
Covid 19 hat als Begründung gereicht. Damit kann die Barbaco bis März 2021 in Thailand bleiben. 🙂 🙂

Die dritte:
Ladda musste leider mit einer Lungenentzündung ein paar Tage ins Krankenhaus. Zum Glück war die Ursache nicht das Coronavirus. Mittlerweile ist sie schon wieder an Bord und auf dem Weg der Besserung.

Dabei stellte sich für mich ein interessanter Unterschied zur deutschen Krankenversicherung heraus. In Thailand ist es nämlich so, dass man die eingezahlten aber nicht in Anspruch genommenen Versicherungsbeiträge im Alter wieder ausbezahlt bekommt und sich damit seinen Ruhestand etwas versüßen kann. Vermutlich gehen Thailänder deshalb nicht wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt. 😉

Die vierte:
Schon wieder hat ein Sturm in der Chalong Bucht gewütet. Mit bis zu 55 kn, immerhin ca. 100 km/h, und extremem Regen hat er zwei Nächte und einen Tag lang das Ankerfeld unsicher gemacht.
Eine Arbeitsplattform hat sich in einer Nacht langsam der Barbaco genähert, kam aber rechtzeitig wieder zum Stillstand, Segel sind bei anderen Schiffen in Fetzen gerissen und ein Motorschiff ist abgetrieben. Es liegt jetzt am Ufer, ganz in der Nähe eines vom letzten Sturm noch an Land liegenden kleinen Segelbootes.
Die Barbaco ist zum Glück völlig unbeschadet davon gekommen und sie ankert immer noch an der gleichen Stelle. 🙂 🙂

Die heftigen Wettererscheinungen sind typisch für diese Jahreszeit. Bei ca. 30° gibt es immer wieder Sturm und oft heftigen Regen, der die Straßen überflutet. Die Thailänder nehmen es gelassen – es ist jedes Jahr das gleiche und auch ganz angenehm – schließlich ist es nicht soo heiß. Erst im November wird das Wetter wieder richig gut werden. Dann dreht der Wind von SW auf NE. Er wird sehr konstant sein, bringt klare Luft und Sonnenschein.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s