Vier Wochen Maloche

Die Hoffnung auf eine baldige Grenzöffnung zum Nachbarland Malaysia schwindet durch die zunehmenden Fallzahlen mit der Omikron Variante immer mehr .
Deshalb haben wir unseren Plan, die Barbaco dort aus dem Wasser zu nehmen, aufgegeben.

Sie steht mittlerweile bei Phuket Premier Boatyard auf dem Trockenen.
Den meisten Bewuchs am Unterwasserschiff  entfernten die Arbeiter sofort und stellten sie dann auf einer Betonplatte mit Strom- und Wasseranschluss ab.

Es gibt viel zu tun:
Die bewuchshemmdende Unterwasserfarbe, das Antifouling, muss dringend erneuert werden, die Windfahnensteuerung und die Rollgenua sind schwergängig und die Stopfbuchse leckt.

Ein paar Roststellen gibt es natürlich auch.
Ca. zwanzig Stellen müssen leider entrostet werden, im Vergleich zu den 190 beim letzten Mal, ist das allerdings ein Klacks.

Nach einem Monat wollen wir schon alles  erledigt haben und die Barbaco geht hoffentlich pünktlich zurück ins Wasser.
Damit das auch klappt, steht uns Mussa tatkräftig zur Seite.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s